Junk Journal Ordner | Sommer Geschichten

Bitten, betteln, zetern... leider wird es diesen Sommer keinen Urlaub geben... Da macht mein Rechner einfach schlapp und das Ersparte geht für den neuen drauf. Aber so isses manchmal. Umso schöner, dass es noch für das 9€ Ticket gereicht hat und ich damit fröhlich alle meine Lieben besuchen kann. Und was ist genauso schön wie Freunde besuchen? Genau, das ganze zu dokumentieren. Man nehme also das tolle Julikit von www.danipeuss.de und gestalte daraus eine Mappe, in der ganze 10 Journals Platz finden. Da der neue PC erst Anfang August geliefert wird, gibt es hier keine Videoanleitung, aber ein paar Bilder, falls Ihr Lust habt das ganze nachzuwerkeln.



Für den Folder faltet Ihr 10 DIN A4 Bögen weißen Cardstock bei der Hälfte (14,85cm).


Aus Designpapier schneidet Ihr Euch kleine Stücke von jeweils 4 x 10,5 cm, die falzt Ihr längs bei 1,2 und 3 und faltet sie zick-zack förmig (Bild 1).


Das gefaltete Designpapier wird nun jeweils an den Außenkanten des zusammengefalteten DIN A4 Papieres aufgeklebt (Bild 2).


Diese so entstandenen einzelnen Folder klebt Ihr so aufeinander, dass immer im Wechsel eine Öffnung rechts und eine Öffnung links ist (Bild 3).


Für die Deckel nehmt Ihr zwei Stücke Graupappe und beklebt diese zunächst mit weißem Cardstock (Bild 4).


Bevor Ihr die Graupappe vorne und hinten auf die Folder klebt, befestigt Ihr unter einem der beiden Stücke Bänder zum verschliessen des Ordners (Bild 5).


Die einzelnen Junk Journals haben eine Größe von 18,5 cm hoch und ca. 14,3 cm breit.

Sie bestehen aus einer Mischung aus Designpapier, Transparentpapier, weißem Cardstock und Butterbrottüten und sind ganz einfach mittig mit der Nähmaschine zusammengenäht.


Hier noch ein paar Detailbilder:


In den Journals habe ich auch einige Klartextstempel verwendet, besonders verliebt bin ich ja gerade in die Collage Stempel, die sind so cool!


Viel Spaß beim Nachbasteln und einen guten Start in die Woche wünsche ich Euch!

Eure Meli

207 Ansichten